FAQ (Fragen und Antworten)

/

Wie kann ein 4 Tage Training ausreichen für das Verändern von Dingen, die ich schon ein Leben lang mit mir „rumschleppe“

Das ist eine gute und berechtigte Frage.
Es funktioniert nur unter bestimmten Bedingungen:

  1. Sie wollen sich wirklich verändern.

  2. Sie nehmen an dem Training zu 100% teil. Das Training ist ein Intensivtraining und funktioniert nur durch das Zusammenspiel aller seiner Bestandteile.

  3. Sie vertrauen dem Trainer und dem Prozess. Immerhin hat es schon 1.500 mal funktioniert.

  4. Sie wissen, dass nur Sie alleine das Programm umsetzen können.

Falls Sie sich für die Methodik interessieren, lesen Sie bitte hier weiter:

Wie wir Verhaltensänderungen ermöglichen.


Leben Sie denn die Dinge die Sie lehren, auch selber?

Ja.
Und wir werden von so gut wie jedem Teilnehmer genau darin sehr intensiv beobachtet.
Das ist übrigens ein Grundprinzip unserer Arbeit. Es muss nicht nur bei vielen Menschen funktionieren, sondern auch bei uns.


Ist Burnout überhaupt heilbar?

Ja und nein.
Betrachtet man ihn als Krankheit eher nicht.
Weil man damit die Verantwortung an die Medizin abgegeben hat, und weil es die integrativen Spezialisten dafür innerhalb der Medizin nicht gibt.
Betrachtet man ihn als die Folgen einer falschen Lebensweise, hat die Motivation den eigenen Anteil an Verantwortung, Geld und Engagement einzubringen und sucht und findet das richtige Team dafür, eher ja.
Das kann nur eine „eingeschworene“ Gemeinschaft aus Psychotherapeut, Internist und Mentalcoach sein sein, die über ein bewährtes System von Maßnahmen (Einzelbetreuung, die richtigen Medikamente, evtl. Klinikaufenthalt, Trainings und Coachings, sowie Begleitung bis zur Zielerreichung) verfügen. Dann bestehen sehr gute Chancen auch den schwersten Burnout (Phase 10) in 3 bis 12 Monaten völlig in den Griff zu bekommen.


Was haben Mentale Trainings mit Esoterik zu tun?

Gar nichts.
Mentale Trainings und der Einsatz mentaler Strategien zur Erreichung von Höchstleistungen, der optimalen Balance aus Berufs- und Privatleben, zur Steigerung und Aufrechterhaltung einer hohen Lebensqualität und dem Aktivieren von Selbstheilungskräften basieren auf ganz normalen naturwissenschaftlich bekannten bzw. erklärbaren Fakten und Prozessen. Sie sind unabhängig vom Individuum und der Situation wiederholbar. Sie sind erlernbar.
Manche „irrationalen“ Phänomene erfordern einen erhöhten Aufwand am Sammeln von Fakten und interdisziplinären Zusammenfügen von Erkenntnissen, die aber alle naturwissenschaftlich erklärbar sind.
Das allen esoterischen Verfahren und Theorien gemeinsame Element ist die diffuse Aussage, oft gemischt mit prophetischen Ankündigungen und ebenfalls wieder diffusen Heilsversprechen. Zumeist werden hier auch (aus Unkenntnis elementarer ärztlicher Sorgfaltpflichten) spektakuläre reale (und oft selbst erlebte) Einzelfälle unzulässig als „sichere“ Massenphänomene mit hohen allgemeinen Wahrscheinlichkeitsaussagen dargestellt. Das ist menschlich verständlich, aber nicht redlich und auf keinen Fall fair. Sicherlich wird in der Medizin der Satz „Wer heilt, hat recht“ heute noch gerne benutzt. Aber da muss man wirklich zwischen Einzelfällen und statistisch überprüften Massenphänomenen unterscheiden.
Das Vermischen der z.T. phantastischen Wirkungen des Anwendens mentaler Strategien mit Elementen esoterischer Theorien und Verfahren ist historisch entstanden (Schamanismus, Naturvölker, Mittelalter) und ist für den damaligen Stand der naturwissenschaftlichen Erkenntnis menschlich verständlich. Für den heutigen Stand der Verfügbarkeit naturwissenschaftlicher Erkenntnis (Internet, Wikepedia, Google usw.) ist das nicht mehr akzeptabel. Hier haben wir als Berufskollegen der neuen „Kaste“ der Mentalcoaches eine erhöhte Sorgfalts- und Aufklärungspflicht.
Dass solche „gemischten“ Werke aus seriöser naturwissenschaftlicher Erkenntnis, sehr anschaulicher pragmatischer Anwendungsdarstellung und unkritischer Verwendung diffusester esoterischer Aussagen wie z.B. die DVD „The Secret“ in unserer verunsicherten Welt wieder mal zu gigantischen Verkaufs- und Anhängerzahlen führen, ist sowohl bedauerlich, beeindruckend, als auch alarmierend.
Da wir in einer Demokratie leben, dürfte jeder die Verantwortung für das, was er tut und nicht tut, was er glaubt und was er nicht glaubt, was er überprüft und was er nicht überprüft, inklusive aller Folgen für seine finanzielle, gesundheitliche und seelische Situation selber tragen.


Was unterscheidet mentales Persönlichkeitscoaching von normalem Coaching?

Es gibt viele Personen, die schon alle Bücher gelesen, alle Seminare und alle Trainings zu ihrem Thema gemacht haben. Sie wissen genau was sie tun müssten, können anderen Vorträge darüber halten und sie sind letztlich nicht in der Lage diese Erkenntnisse konsequent und dauerhaft für sich in ihrem Leben umzusetzen.

Wenn jemand nicht alle Bücher gelesen, nicht alle Seminare besucht und nicht alle Trainings absolviert hat, wird er das alles von seinem Coach erfahren: allgemeines Wissen, auf sich als Person zugeschnitten und wie man es in Verhalten umsetzt.
D.h. er weiß, in beiden Fällen, wie’s geht, hat es auch schon mal ausprobiert, beherrscht die neuen Verhaltenstechniken ab und zu UND kann sie nicht dauerhaft einsetzen, am wenigsten dann wenn er es dringend braucht. Pech gehabt.

Was macht nun der Mentalcoach sowohl im Einzelcoaching als auch in seinen Trainings anders oder mehr? EINIGES.

Er kümmert sich um den Rest, den die anderen nicht bearbeiten (können).

  1. Er bringt all die Dinge, die den Kunden daran hindern seine Erkenntnisse umzusetzen, ans Tageslicht.

  2. Er bringt den anderen in einen Zustand, wo er diese automatisch ablaufenden unbewussten mentalen Barrieren (Gedanken, Gewohnheiten und Verhaltensmuster) steuern kann.

  3. Dann trainiert er mit dem anderen dessen Fähigkeiten, diese mentalen Barrieren situativ zu überwinden und endgültig auszuschalten.

  4. Schließlich wird das Neuprogrammieren der richtigen und optimalen Verhaltensweisen und Einstellungen trainiert bis es klappt.

  5. Und er coacht und begleitet den anderen bis zur Zielerreichung.

Alles klar?

Tja als wir noch alle Schwarz-Weiss-Fernseher hatten, wie sollte man sich da das Ganze in Farbe vorstellen?


Was unterscheidet Sie von anderen?

Ich bin approbierter Psychotherapeut und Mentalcoach.
Ich bin Trainer, Weisheitslehrer und normaler Mensch.
Ich ermögliche Verhaltensänderungen.
Ich begleite Sie bis zur Zielerreichung.